Teppichbesuche: Inspirierendes Design für Kinder und Erwachsene bei Isabel Sal – Berberlin

Teppichbesuche: Inspirierendes Design für Kinder und Erwachsene im Haus von Isabel Salgados von Little Years

Erstmal würden wir gerne etwas über dich und dein Zuhause erfahren. Was machst du beruflich? Wie groß ist deine Wohnung, wie viele Zimmer hast du und mit wem lebst du hier?

Ich bin Isabel, ursprünglich Münchnerin und seit über 12 Jahren aber sehr glücklich in Berlin angekommen. Ich habe zwei Kinder und kurz vor der Geburt meines ersten Sohnes vor acht Jahren habe ich das Familienmagazin „Little Years“ zusammen mit einer Freundin gegründet. Inzwischen machen wir beide das hauptberuflich und Haben sogar ein kleines, feines Team angestellt.

Zusammen mit meinem Mann (wir leben aber in „wilder Ehe“) und zwei Kindern wohne ich in Kreuzberg auf 120 Quadratmetern. Wir haben drei Zimmer und eine sehr große Wohnküche, die früher das berühmte „Berliner Zimmer“ war. 

Was ist dein Geheimnis, um tolles Design für Erwachsene und Kinder zu kombinieren?

Ich habe da ganz sicher kein Geheimnis, ich misch immer ganz nach Lust und Laune und kaufe auch häufig mal ein Teil völlig ohne Plan und versuche dann, es irgendwie zu integrieren. Ich finde, man darf wild sein und mutig, wenn man mit Kindern zusammenlebt. Weil es sowieso nicht sauber bleibt. Und ich mag auch einfach viele Designs von Kindermöbeln und Kinderdingen auch für mich, weil hängt in unserem Bad ein Regal von Cam Cam Copenhagen, das eigentlich fürs Kinderzimmer gemacht ist und das ich auch bei Kids Wood Love, einem Kinder Store, gekauft habe. Mir gefallen auch die Kindersachen von Vitra sehr und die bunte Bau Pendellampe von Norman Copenhagen. Sogar viele kindliche Handys machen sich sehr gut in „erwachsenen“ Räumen, finde ich!

Kannst du ein paar deiner Lieblingsinspirationen mit uns teilen? Lieblingszeitschrift, Insta Lifestyle Accounts...

Zeitschriften kaufe ich nur noch ganz selten, wenn dann vielleicht mal die Couch, oder die AD. Und ich leiste mir ab und zu ein Coffee Table Book über Interior, weil ich in denen wirklich gerne stöbere und auch nach Jahren noch Inspiration finde. Am liebsten sind mir die aus dem Gestalten Verlag. Ich browse aber natürlich die meiste Zeit bei Pinterest und bei Instagram. Meine liebsten Insta Accounts sind definitiv „Donnerstag Sonntag“ und „Herz und Blut“, auch „Swantje und Frida“ finde ich ganz toll.

Wenn es ums Shoppen geht... Kannst du uns drei deiner Lieblingsläden nennen, in denen du gerne einkaufst? 3 online und 3 offline.

Ich mag das Parkhaus in Mitte sehr, sowie Schwesterherz und das Hallesche Haus in Kreuzberg. Die sind beide bei mir ums Eck und quasi die „Local Heroes“. 

Online ist „Dekorativ Wohnen“ ein Liebling außerdem find ich bei „Trouva“ immer schöne Dinge aus aller Welt. Und auch bei Zara und H&M Home gibt es oft schöne Sachen.

Welche Reise steht auf der Wunschliste?

Ach ja, das ist so eine Sache. Ich reise so so gerne, aber seit ich ein Schulkind habe, geht das nur noch viel seltener. Außerdem versuche ich natürlich auch, meinen CO2 Abdruck überschaubar zu halten und weniger zu fliegen, weswegen Reisen tatsächlich nicht mehr so ​​ganz oben auf meiner Prio-Liste steht. Gerade diese kurzen, vielen Städtereisen sind ja wirklich unmoralisch.

If das alles nicht wäre, würde ich wahnsinnig gerne mal wieder nach Buenos Aires reisen, dort habe ich in meinen Zwanzigern mal ein knappes Jahr verbracht und sterben Stadt ist einfach unglaublich. Außerdem kenne ich viel zu wenig in Afrika, ich habe eine alte Freundin in Tansania, die ich schon seit Jahren mal besuchen möchte und es gibt auch viele andere Länder, die ich so gerne mal sehen würde. Und dann natürlich immer wieder New York. Wenn ich könnte, würde ich mich alle paar Monate dort hin beamen. Ich war zuletzt 2018 dort und habe das Gefühl, dass ich davon immer noch zehre.

Zum Schluss des Interviews: was ist dein Lieblingscafé? Und dein Lieblingstipp für Berlin?

Ich feiere das Two Trick Pony, auch weil ich da so nah wohne und weil es einfach so lecker und nett ist. Sonst würde ich immer empfehlen, sich schnell aus Mitte zu entfernen. Da passiert zwar immer noch am meisten, aber es ist eben auch so touristisch und Berlin ist so groß und vielfältig! Schöneberg ist zum Beispiel so wundervoll und Berlin hat auch in Sachen „Grün“ so viel zu bieten. Ich liebe den Teufelsberg und die Domäne Dahlem.

Schaut euch . unseren IGTV Teppich Besuchen Sie an. 

Little Years auf Instagram folgen:

@kleinjahre

Fotografie: Theresa Lou
Video: Nicole Salgado
Text: Nicole Salgado, Julia Shauenburg-Kacem, Isabel Salgado